Über uns

Über uns

Ihr wollt nur PARTY machen? Lest trotzdem unsere Geschichte: Seit bald 50 Jahren verwöhnt die Destille in der Jüdefelderstraße im Kuhviertel der westfälischen Stadt Münster ihre ausgewählten Gäste mit einer ganz speziellen Getränkeauswahl und Musik vom Feinsten. Trotz des Images als „die Partykneipe Münsters“ zeugen noch heute einige Relikte von der illustren Vergangenheit dieser Legende. Die Destille (umgangssprachlich auch „Dille“ genannt) ist eine traditionsreiche Kneipe sowie ehemaliger Jazz-Club. Sie wurde im Jahre 1966 von Josef Lackhoff als „Unions Schenke“ eröffnet. 

Über uns

Vor allem in den 1980er-Jahren traten Musiker der Jazz- und Bluesszene in diesem Club auf, darunter beispielsweise Champion Jack Dupree, Bob Lanese, Katie Webster, Bill Ramsey, Benny Bailey, Pete York sowie der Entertainer Götz Alsmann, dessen erste Auftritte an jenem Ort stattfanden und dessen Klavier man heute als Ablage nutzen kann. Letzterer veranstaltete alljährlich zur Weihnachtszeit regelmäßige Auftritte. Eine Besonderheit war und ist die räumliche Enge innerhalb der Destille, mit der Künstler und Publikum in engem Kontakt stehen.

Über uns

Wo in den Anfangsjahren noch Jazz und Blues im Mittelpunkt standen dominiert heute vor allem die Rockmusik. Diese wird jedoch im Laufe der Nacht von zeitlosen „Klassikern“ der Popmusik, beziehungsweise der deutschen Heimatmusik abgelöst. Geschuldet ist dieser Umstand vor allem dem exzessiven Genuss unserer Tagessuppe (Long Island Ice Tea). Nach alter Tradition täglich frisch in den Gewölben der Partykathedrale hergestellt und zum sagenhaften Schnapperpreis von 5 Euro pro Tasse am Brett zu erwerben, ist sie der absolute Renner. 

Destille PartyDestille Zapfer